Kategorie: Isarauen und Freisinger Moos

Turmfalken im Freisinger Moos

Der Rüttelfalk Der Vogel des Jahres 2007 steht für den Lebensraum Stadt und die Notwendigkeit, an Gebäuden Nistmöglichkeiten zu erhalten oder zu schaffen. Er steht aber auch für die landwirtschaftlich genutzten Flächen und zeigt an, wo es noch Lebensraum für Mäuse und anderes Kleingetier gibt. In dem durch die extensive Nutzung geprägten Landschaft des Freisinger Moos lassen sich Turmfalken in…

Zwischen den Jahren

Wussten Sie schon,… dass diese Redewendung mit der Umstellung vom julianischen auf den gregorianischen Kalender entstand. Da sich in beiden Zeitrechnungen der Beginn des neuen Jahres sich um 10 Tage unterschied, beide Kalender – je nach Land oder Herrscher- aber Gültigkeit besaßen, gab es ein Zeitfenster.  Die Zeit „Zwischen den Jahren“… Die wissenschaftliche Begründung ließt sich etwas komplizierter: „Der Julianische…

Kleiner Abendsegler an der Isar – Fledermäuse bei der Jagd

 24. April 2014 – 20:30 Uhr // untere Isarauen, südlich von Freising Eigentlich wollten mein Sohn und ich an der Isar nur eine gute Stelle zur Beobachtung der nachtaktiven Säugetiere suchen. Aus Spaß habe ich eine Kamera mitgenommen und einfach gegen den Abendhimmel fotografiert. Zur allgemeinen Überraschung kam sogar etwas dabei raus…. Bei der Identifikation der Tiere hat uns ein…

Von Uferschwalben und künslichen Bruthöhlen

Uferschwalben sind mit ca.12 cm Körperlänge die kleinste und leichteste (Gewicht: ca. 14 Gramm) heimische Schwalbenart. Männliche und weibliche Tiere lassen sind nicht aufgrund ihres Aussehen zu unterscheiden. Die Gefiederfärbung ist bei beiden identisch. Die Oberseite ist dunkelbraun bis grau, die Unterseite mit Ausnahme der erdbraunen Brustseiten und des Brustbandes weiß. Den typische Schwalbenschwanz sucht man vergebens. Die Gabelung der…

Biber an der Isar – Rückeroberung alter Lebensräume

Der Biber war fast ausgerottet! Begehrt war sein Fell, das Fleisch geschätzt als Fastenspeise — galt der Biber im Mittelalter wegen seines geschuppten Schwanzes als Fisch. Der Hauptgrund für die Ausrottung war jedoch das Bibergeil (Castoreum), ein Sekret aus den Drüsensäcken des Tieres. Es enthält Salicylsäure in konzentrierter Form und diente als wirkungsvolles Heilmittel zur Schmerzlinderung. Aberglauben, dass Biber Fischräuber sind,…

Abendstimmung am Echinger See

Abendstimmung am Echinger See

Fledermausstunde: So prachtvoll präsentiert sich die Abendstimmung am Echinger See nur an schönen Tagen im Hochsommer. Der Echinger See im Landkreis Freising ist ein guter Platz, um Fledermäuse bei der Jagd gegen den helleren Abendhimmel nach Westen zu beobachten. 24. Juni 2011; 22:12 Uhr; Nikon D200; AFS-Nikkor 18-70mm 3,5-4,5 DX; Brennweite 60mm; Belichtungszeit 2,2sec; Korrektur -2/3; Blende 5,6; ISO 125;…

Baum mit Fraßspuren eines Biber

Spurensuche

Fraßspuren eines Bibers Am Ende eines Winters kann man die Fressspuren der einheimischen Wildtiere an Bäumen besonders gut beobachten. Direkt an der Isar stehen diese beiden Musterexemplare. Der eine wurde von einem Biber angenagt. Der andere diente Rotwild als letzte Futterreserve.  

Im Freisinger-Moos an einem kalten Wintermorgen

Aufnahmedaten: 17. Januar 2011; 7:27 Uhr; Nikon D200; Nikkor 18-70mm/3,5-4,5; Brennweite 18mm; Blende 7,1; Belichtungszeit 1/8 sec.; Empfindlichkeit ISO 400; Stativ & Fernauslöser; Belichtungsreihe +/- 2 Blenden in 0.3er Abstufungen; Kameraposition ca 90cm über dem Boden, Blickrichtung Osten; Lufttemperatur gefühlte -15°C. Die Horizontline liegt im Bereich des „goldenen Schnitt“, eine eher langweilige Aufteilung, Spannung erhält das Bild durch den komplimentären…