Der Plattbauch !

 Der Plattbauch (Libellula depressa)

Der Plattbauch (Libellula depressa)

Eine der in Deutschland am meisten verbreiteten Groß-Libellenart. Namensgebend ist ihr deutlich abgeflachter Bauch und Hinterleib an dem sich die Tiere von Blaupfeil- und Vierfleck-Libellen unterscheiden lassen.
Auf dem Foto handelt es sich um ein gerade geschlüpftes Exemplar. Gut zu erkennen sind die noch nicht ausgehärteten Netzflügel. Flugfähig wird dieses Insekt erst in einigen Stunden sein.
Plattbauch im Larvenstadium

Plattbauch im Larvenstadium

Seit Ende des Winters haben wir in unserem Gartenteich eine unförmige, ca. 25mm große schlamm-graue Larve beobachtet. Meistens hielt sie sich in Uferzone, verborgen im Bodenschlamm, zwischen faustgroßen Steinen auf. An den Ansätzen der Flügeldecken und dem plumpen Körperbau hat sich die Larve gut wiedererkennen lassen. Die schwarzen V-förmigen Augen lassen darauf schließen das sich das Tier im Laufe der letzten Monate bereits 3- oder 4 mal gehäutet hat.

Plattbauch

Ein zweites Tier hat sich fast gleichzeitig zur fertigen Libelle entwickelt

Von Mai bis August kann der Plattbauch in ganz Europa gut beobachtet werden, da er aufgrund seiner Erscheinung und Größe schnell entdeckt werden kann. Allerdings sind Plattbäuche sehr scheu und nur schwer zu fotografieren (….Zitat Wikipedia, Antwort: geht doch!). Wobei die Männchen auf Dauer einem Revier treu bleiben und die Weibchen stets weiterziehen, ohne heimisch zu werden. Der Plattbauch zählt zu den besten Fliegern unter den Libellen.
Eintagsfliege (Ordnung: Ephemeroptera)

Eintagsfliege (Ordnung: Ephemeroptera)

Eine Eintagsfliege hat die Gunst der Stunde ebenfalls genutzt und hat den Teich verlassen und sich zum fertigen Insekt entwickelt.

Plattbauch

24 Stunden später, das Insekt ist fertig und tankt in der Sonne Wärme

Das Geschlecht des Plattbauchs lässt sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht eindeutig bestimmen. Erst im Verlauf der kommenden Monate tritt bei den männlichen Tieren die charakteristische Blaufärbung des Hinterleib durch Wachsablagerungen in Erscheinung. 

Plattbauch

Insekt des Jahres 2001

Die Begründung warum der Plattbauch ausgezeichnet wurde klingt etwas eigenartig:

„Der Plattbauch stellvertretend für insgesamt 80 Libellenarten in Deutschland. Das geschah u.a. auch, um das noch immer kursierende Vorurteil abzubauen, Libellen könnten stechen – diese Tiere sind für uns Menschen völlig harmlos…“ 
 

Ergänzung: Samstag, den 19. Mai 2012

Plattbauch

Plattbauch-Libellen bei der Paarung

Einige Tage später habe ich in den Isar-Auen dieses Pärchen beobachten können. Im Gegensatz zu einem gerade geschlüpften Plattbauch sind diesmal die blaue Wachsablagerung des männlichen Tiers besonders schön ausgeprägt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.