Jagderfolg in Świnoujście

 

Świnoujście

junger Haubentaucher (Podiceps cristatus)

Wie bitte…Świnoujście ??!!

Świnoujście ist eine mittelgroße Stadt an der polnischen Ostseeküste mit ca. 41.000 Einwohnern. Im Stockholmer Frieden von 1720 wurde festgelegt, dass Schweden die Stadt Stettin, die Inseln Usedom und Wollin an Preußen abzutreten hatte.  Nach entsprechenden Vorarbeiten entschied sich der neue Machthaber für den Bau eines Hafen an der Swinemündung. Einen Fluß, der das Stettiner Haff mit der Ostsee verbindet. Bereits 1765 hatte die Neugründung etwa 121 Hausstellen, die von mehr als 150 Familien bewohnt waren. Bekannt wurde der Ort unter anderem durch die sogenannten Kaisertage –  die regelmäßigen Besuche von Kaiser Wilhelm II. zwischen 1882 und 1914. Swinemünde, so der Name des Ortes bis 1945, war seinerzeit die bedeutendste Stadt auf der Zwillingsinsel Usedom/Wollin und der Heimathafen für große Teile der kaiserlichen Ostseeflotte.

 

Jagderfolg in Świnoujście

In Ansatz bereits zu erkennen: die namens gebende Haube am Kopf des Vogels

Die alten Marineanlagen entlang der Insel Karsibór, die durch den Bau der Kaiserfahrt (einem schiffbaren Kanal) enstandenen ist, sind zwischenzeitlich großteils sich selbst überlassen. Im Laufe der Zeit ist zwischen Stettiner Haff und dem Oberlauf der Swine ein bemerkenswertes Naturreservat entstanden.  Der Tourismus hat die Gegend noch nicht für sich entdeckt, Fahrrad und Kanu sind die geeigneten Verkehrsmittel um Insel und Wasserlandschaft zu erkunden.

„Jagderfolg“ bezieht sich auf den jungen Haubentaucher, der es geschafft hatte einen mittelgroßen Zander (?) zu erbeuten.  Der ca. 3-4 Monate alte Vogel war so mit sich selbst beschäftigt, dass er sich durch die Anwesenheit von zwei Paddlern in ihrem Boot nicht im geringsten stören ließ.

 

Haubentaucher

Den nächsten Fisch gibt es mit elterlicher Hilfe

Als tagaktive Vögel suchen Haubentaucher nur tagsüber nach Nahrung, wobei sie zwischndurch auf dem Wasser auch ruhen oder schlafen. Der Flug ist schnell, mit raschem Flügelschlag. Die Jungvögel sind Nestflüchter, die sich in den ersten Lebensmonaten überwiegend am Rand der Bewuchszone eines Gewässers aufhalten. Das schwarzweiß gestreifte Federkleid der Daunenküken dient der Tarnung im Schilfgürtel. Am längsten bleibt die Gefiederfärbung an Kopf und Hals erhalten und ist erst am Ende des kommenden Winters vollständig verschwunden.

 

Jagderfolg in Świnoujście

Seeadler mit Beute

Den Seeadler haben wir ebenfalls zuerst an der Swine entdeckt. Die Aufnahmen entstanden allerdings einige Tage später, nur wenige Kilometer weiter westlich, direkt an der Ostsee. Ein faszinierender Anblick einen ausgewachsenen Adler direkt über sich fliegen zu sehen.

Das Gefieder erwachsener Seeadler ist überwiegend braun. Kopf, Hals, obere Brust und oberer Rücken sind gelblich-ockerfarben aufgehellt. Der weiße Stoß ist kurz und keilförmig. Die Spannweite weiblicher Tiere kann bis zu 2,5 m betragen, sie bringen dabei bis zu 7kg Körpergewicht auf die Waage. Wie bei fast allen Greifvögeln sind die männlichen Tiere um ca. 20 -30% kleiner und leichter. Der Fang ist sehr groß und kräftig ausgeprägt und wie die Wachshaut hellgelb.

Jagderfolg in Świnoujście

.

Seeadler sind sogenannte Grifftöter, sie erlegen ihre  Beute allein mit Hilfe ihrer langen und äußerst kräftigen Krallen (dem Fang). Zu den Grifftötern gehören im Besonderen die Habichtartigen und die meisten Adler. Ihnen entgegen stehen die Bisstöter,  ihre meist kurzen Krallen dienen vornehmlich zum Halten der Beute, während ein Biss in die Halswirbelsäule oder den Schädel das Beutetier tötet. Ein typischer Vertreter dieser Gattung ist der Turmfalke.

Der Ort des Geschehens: Unbeeindruckt schlug der Seeadler seine Beute nur wenige Meter vom Ufer enfernt.

Im Jagdverhalten unterscheiden sich Fisch- und Seeadler in dem Moment, in dem sie sich im Wasser auf die Beute stürzen. Seeadler vermeiden es tunlich mit dem ganzen Körper ins Wasser einzutauchen, da dass anschließende auffliegen mit einer maximalen Kraftanstrengung verbunden ist und somit die Beute leichter entkommen kann. Fischadler sind leichter und geschmeidiger, ihnen macht das vollständige Untertauchen während der Jagd nicht besonders viel aus.

 

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.